Interviewcheck | Im Gespräch mit Silverstein

Wir stehen neben einer langen Schlange von Silverstein-Fans, die auf Einlass warten, bis wir dran sind mit unserem Interview. Trotz fernmündlicher Absprache mit dem Roadmanager von Silverstein schaffe ich es, zu früh zu kommen und beim Essen reinzuplatzen.

Alles ganz entspannt, kein Problem, und zudem hat Josh Bradford, Gitarrist, seinen Teller schon geleert und steht zur Verfügung. Er begrüßt uns fröhlich und freudig, als hätte er die ganze letzte Woche nur auf uns gewartet und ist überhaupt außerordentlich freundlich und unkompliziert.

Ulf Hundeiker sprach für Albumcheck.de mit ihm:

Albumcheck: Ihr seid nun seit Wochen nahezu nonstop auf Tournee durch Europa. Lebt Ihr noch und habt Ihr noch Energiereserven?

Josh: Spärlich! (lacht) Das ist jetzt ein Monat, es war phantastisch, die Shows waren unglaublich, das Reisen zwischen all diesen Städten macht viel Spaß, aber ich bin müde. Ich bin bereit für eine kleine Pause, wenn wir wieder daheim sind. Bis wir nach Hause kommen, stopfe ich mir die Ohren zu und versuche, meine Kräfte zu bewahren.

Albumcheck: Habt Ihr auch mal Urlaub?

Josh: Ja, nach der Tour haben wir erstmal einen Monat frei, das wird nett. Ordentlich ausschlafen, Wäsche waschen, und dann bin ich wieder fertig zum ausrücken! (lacht)

Albumcheck: Wie kommst Du damit klar, über Monate getrennt zu sein von Familie und Freunden?

Josh: Mit meinem I-Phone! (lacht) Ich hatte vorher ein Blackberry, das war nicht übel, aber hiermit geht es viel besser, mit Kamera und Video-Chat…

Albumcheck: Hast Du eine Kuss-App?

Josh: (lacht) Nein, habe ich nicht, aber wenn es eine gäbe, ich würde sie sofort ‘runterladen!

Albumcheck: Nun machst Du auf Tournee jeden Tag, jeden Abend Musik. Hörst Du unterwegs überhaupt noch welche?

Josh: Tatsächlich höre ich gar nicht so viel. Meistens höre ich Musik beim Autofahren, und das muss ich auf Tour nicht. Ich gucke eher TV-Shows wie “The Office” meistens.

Albumcheck: Du kannst die dazwischen den Auftritten genießen?

Josh: Ja, schon irgendwie, sehr! Der Tag bringt mir genug Musik, ohne dass ich mir Kopfhörern aufsetze.

Albumcheck: (lacht) Du bist der erste, der mir sowas antwortet! Der Erste, der die Stille liebt!

Josh: Das tue ich! Ich mache das jetzt schon etwa dreizehn Jahre, ich genieße die Stille, ja! Wirklich!

Das komplette Interview könnt ihr selbstverständlich auf Albumcheck.de nachlesen. 

Hinterlasse einen Kommentar

*